WIRE Institut für angewandtes Wirtschaftsrecht WIRE Institut für angewandtes Wirtschaftsrecht


Compliance

Der Begriff „Compliance“ ist nicht legal definiert. Grundsätzlich ist hierunter die Einhaltung von Regeln (Ge- und Verbote) zu verstehen.

Als Regeln in diesem Sinne kommen insbesondere Gesetze, vertragliche Verpflichtungen sowie unternehmensinterne (Verhaltens-) Regelungen und Richtlinien in Betracht, wobei letztere insbesondere auch ethische Dimensionen unternehmerischen Handelns beinhalten. Darüber hinaus umfasst der Begriff die Beurteilung der Risikolage des Unternehmens und die Entwicklung und Umsetzung/Implementation daran ausgerichteter Maßnahmen (Compliance Management).

Tätigkeit des Instituts

Eine wesentliche Aufgabe der Abteilung „Compliance“ ist die Forschung im Bereich der Einhaltung von gesetzlichen Bestimmungen und internen Richtlinien in Unternehmen und des Hinwirkens auf deren – ggf. konzernweite – Beachtung.

Grundlegend werden dabei empirische Befunde aus der Praxis erhoben und auf der Basis bereits bestehender rechts- und wirtschaftstheoretischer Erkenntnisse analysiert, um sowohl die wissenschaftliche Entwicklung in diesem Bereich voranzutreiben, als auch anwendungsnah neue Erkenntnisse zu gewinnen und in die tägliche Unternehmenspraxis zu transferieren.

Die hervorragenden Kontakte der NORDAKADEMIE zu mehreren hundert Kooperationsunternehmen bilden dabei die Basis, um einerseits praxisnahe Bestandsaufnahmen fertigen zu können und andererseits die Umsetzung neuer Erkenntnisse zügig in der Unternehmensrealität zu testen.

Das Institut betreibt dabei insbesondere die folgenden Aktivitäten:

Forschung

  • Rechtswissenschaftliche und auch interdisziplinäre Forschung im Bereich der Regeltreue in Unternehmen
  • Erhebung empirischer Daten, deren Analyse aufgrund anerkannter theoretischer Modelle und Ableitung von Empfehlungen zur Verbesserung in der Praxis (Best Practice Lösungen)
  • Ökonomische Analyse des Rechts, also der wirtschaftlichen Folgen rechtlicher Ge- und Verbote

Entwicklung

  • Ausarbeitung, Überprüfung und Anpassung von rechtssicheren Compliance Management Systemen
  • Aus- und Weiterbildung von Compliance Managern und Geschäftsleitungsorganen sowie Erarbeitung von entsprechenden Konzepten innerhalb der Executive Education
  • Ausarbeitung von Stellungnahmen und Gutachten für Organe der Legislative sowie für Unternehmen und Verbände etc.
  • Beratung von Unternehmen bei dem Entwurf von Leitfäden, Richtlinien, Standards und Anweisungen im Bereich der Compliance

Öffentlichkeitsarbeit

  • Kooperation mit nationalen und internationalen, staatlichen und nicht-staatlichen Akteuren im Bereich der Compliance
  • Zusammenarbeit mit anderen Hochschulen und Universitäten im In- und Ausland
  • Ergreifen von und Unterstützung bei Kommunikationsmaßnahmen die an die breite Öffentlichkeit gerichtet sind